Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201

Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201

Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201

Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201

Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201

Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201

Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201

Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201

Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201

Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201

Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201

Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201

Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201

Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201

Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201

Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201

Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201

Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201

Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201

Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201

Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201

Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201

Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201

Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201

Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201

Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201

Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201

Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201

Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201

Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201

Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201

Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201

Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201

Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201

Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201

Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201

Warning: preg_match(): Unknown modifier '(' in /home/www/photogallery/include/select_lang.inc.php on line 201
Spinning Hawks - Galerie > Weltmeisterschaft 2017 - Torun / PL

Spinning Hawks

Alben-Übersicht | anmelden
neueste Uploads | neueste Kommentare | am meisten angesehen | am besten bewertet | Suche

Galerie > Weltmeisterschaft 2017 - Torun / PL
2017-07-23 / Anekdoten



Hallo,

obwohl ich hier nicht mit dem Fox der Spinning Hawks antreten werde, sondern mit dem Swift des Aeroclubs, bin ich dennoch überzeugt dass dieses lässige Album für mein Tagebuch die beste Plattform ist.
Die Spinning Hawks sind meine fliegerische Heimat, denn dort habe ich kunstfliegen gelernt, und mit den Mitgliedern teile ich meine Leidenschaft. Ich werde all meine wichtigen - und auch unwichtigen - Gedanken hier mit Euch teilen, damit Ihr wisst wie es mir hier ergeht.
Manches wird vermutlich wie bei anderen Bewerben sein, anderes wieder nicht. Manches wird langweilig sein, Manches nicht. Manches wird positiv sein, Manches nicht. Wer mich kennt weiß dass ich kaum Rücksicht auf ein bestimmtes Verhältnis aus Gut-Schlecht lege, sondern meistens einfach drauf los schreibe was mir durch den Kopf geht. Es ist kein Bericht, der am Ende noch 4 Mal berichtigt wird, oder irgendwie in eine bestimmte Richtung getrimmt wird um etwas zu erreichen. Es steht das drin was mich bewegt, und was mir so unterkommt.

In diesem Sinne,
Euer webmasta

1 Bilder, letzte Aktualisierung am 13.August 2017

2017-07-23 / Anreise



Servus und grüss Euch aus Polandien!

Auch heuer wieder schreibt Euch der webmasta der Spinning Hawks ein kleines Log.
Torun, für mich das "geplante Streichergebnis" (weil Umstieg auf neues Flugzeug).
Für Siggi ein "weiterer Bewerb", für Bernhard die erste WM in der Unlimited Klasse.
Immerhin haben wir jetzt schon eine fixen Kader von 3 Unlimited Piloten, welche fix auf dem Swift fliegen.
Jaja, lang ists her, gell Koni&Ewi&Stri ?!?!?!?!

Die Reise nach Torun mit dem Lancer ist halt ein Traum. Nix "scheiß BMW wieder mal hin/kaputt", der Mitsubishi fährt halt einfach hin. Und aus. Kein Jammern, kein Stress, kein Ärger. Japaner wissen wie man Autos baut, Deutsch - tut mir leid - einfach gar nicht.
Die Reise führt von Pulkau nach Wien, über Brünn / Tschechien und dann nach Katowice / Polen. Dort links abbiegen in Richtung Wrozlaw, wo Siggi den Flieger nach den World Air Games bereits abgerüstet hat. Schnell die Papiere und den Hänger übernehmen, und dann mit Bernhard (der dem guten Siggi als Helfer beistand), am Beifahrersitz Richtung Torun tuckern.

Die Anreise nach Torun - durch Nebel fahrend weil so feucht - gestaltet sich sehr einfach. Ich sags Euch, es gibt nirgends so geile Autobahnen wie in Polen. NIRGENDS. Die hams einfach drauf wie man sowas macht. Wenn man da unsere Autobahnen anschaut - welche nach 5 Jahren bereits schon wieder rumpeln wie S.., ist das hier echt ein Genuss.

Dann, kurz vor der Weichselbrücke, werden wir von der Polizei angehalten. Wir dürfen aussteigen - wie nett. Denke mir "schön, die laden uns auf ein Getränk ein ... ". Dann Gespräch im Polizeibus. Rätselraten. Hmm. Woasch? Woasch heißt "weißt Du" (nur auf polnisch halt). Wir werden unterrichtet dass wir zwei Schilder überfahren haben - einmal rechts abbiegen verboten, und dann noch Einfahrt verboten. Also wir waren rechts abgebogen, und reingefahren sind wir auch. Also ist das eine die Folge des anderen, somit schon von haus aus unfair. Ich kann mich dunkel erinnern dass da ein Schild vorbeigehuscht war, folgte aber den Anweisungen des Navis von Bernhard. OK, der Strafrahmen beträgt angeblich(pro Schild) 20 bis 500 Zloty, das wären im schlimmsten Fall dann 1000 Zloty (ca 270 Euro). Der "gute" Cop meinte, sein Kollege - der "böse" Cop - sei heute gut aufgelegt, und wir mit 50 Zloty davonkommen würden.
Dann werden wir noch unterrichtet dass man in Städten angeblich nicht mit so einem langen Hänger fahren darf ohne ein zweites Fahrzeug mit Einsatzlicht dabei zu haben. Das würden sie aber normalerweise nicht ahnden. OK. Wir steigen - ohne ein Bier oder Cola erhalten zu haben - wieder in unseren Wagen und fahren weiter.
Am Flugplatz angekommen - es ist inzwischen 23:45 - laden wir den Hänger ab und verdrücken uns etwas zerdrückt ins Hotel.

Schönen Abend noch
Euer webmasta

0 Bilder

2017-07-24 / 1. Trainingstag



Um 07:30 läutet der Wecker. "Seid's es deppat???" kommt in mir hoch, es ist stockdunkel draußen. Ja OK, die Rollo war halt auch unten.
Gut, irgendwie in den Frühstücks-Sauhaufen runter (lauter ganz alte Leute und auch Kleinkindgekwietsche, genau meins).
Wurscht, irgendwo ist ein Kaffee zu kriegen, ein bissl Müsli ist auch da. Hamm hamm, und dann wieder hoch.
Dann gibts noch recht großes Chaos rund um unsere Zimmerreservierungen, Details erspare ich mir weil das so kompliziert ist dass es Bände füllen würde.
Ich sag nur: Siggi "was involved". Der kundige Leser wird schon wissen was ich meine.
Die Dame hinter dem Computer ist sichtlich genervt, behält aber mit 100% Einsatz wider Erwarten doch die Nerven.

Wir fahren raus zum Flugplatz. Jetzt noch schnell Büro besuchen, und auch hier zeichnet sich Siggi mit seiner schlechten Laune aus.
Die arme Sekretärin schmeißt beinahe die Nerven weg, aber irgendwie gelingt es ihr doch noch nicht auszuflippen. Zloty / Euro ... was für ein Gemurkse.

Dann bauen wir in Windeseile den Flieger auf und fahren in Windeseile auf den Start hinaus.
Dort in Windeseile alles hergerichtet, und Schwupps war Siggi schon in der Luft. Die Boxenorientierung ist diesmal genau in Pistenrichtung, was für Siggi kein großes Problem zu sein scheint.
Webmasta fliegt als zweiter, und die Orientierung fällt - wie schon 2014 - ganz schwer. Irgendwie ist das nicht mein Platz hier, aber es wird schon werden.
Ich gehe sicherheitshalber mal ins Restaurant, und bestelle mir Topfentaschen mit Zucker. Inzwischen ist auch Bernhard geflogen, mal schauen wie es ihm so ergangen ist ...
Das Wetter ist übrigens UUUR SUPER. Fast kein Wind, und der ist kühl, und die Sonne scheint durch einen Wolkenschimmer mit relativ guter Struktuierung. Die Flugsicht ist beinahe grenzenlos, irgendwie kann man im Norden schon die Nordsee erahnen.

Später am Abend:
Also Bernhard ist nach dem Flug nicht gut drauf, zumindest hat Siggi das gerade berichtet obwohl er nicht zugesehen hatte.
Ob Bernhard jetzt sauer ist weil niemand zugesehen hat oder einen Müll geflogen ist, wird man morgen langsam und behutsam beim Frühstück erörtern müssen *denarmenBubanderHandnehmundannauskwetsch*
Siggis zweiter Trainingsflug ist sehr OK, hat er doch die selben unbekannten Figuren geflogen wie ich zuvor. Mist, er ist wirklich gut im Training, jetzt muss ich mich doch anstrengen *fg*.
Mein zweiter Flug ist eigentlich gedacht um meine Kür zu finalisieren, und die Box dabei zu erkunden. Und wie Torun es will, funktioniert es überhaupt nicht.
Am Ende muss ich froh sein dass der Flieger noch ganz ist. Beim negativ-auf-Turn verreckt mir der Flieger 100% stabil in der Schwerelosigkeit, und fährt gestoppte 3,6 Sekunden rückwärts.
Der Höhenverbrauch bis zum Geradeausflug nach dem sachten Abfangen beträgt 300 Meter, wobei die Figur in 700 Metern den höchsten Punkt hat. Ich muss dem kundigen Leser nicht erklären was das bedeutet. Dem ahnungslosen Leser sei versichert, dass der Flieger bei der Aktion heil blieb, jedoch eine intensive Überprüfung durch einen kundigen Wart über sich ergehen lassen musste (danke Siggi an dieser Stelle!). So etwas habe ich bis dato nicht erlebt, nicht in 15 Jahren Kunstflug.
Wir räumen danach den Flieger ein, leider kommt Bernhard nicht mehr an die Reihe, es ist leider schon zu dunkel.
Am Abend gehen wir noch mit Sandra nach Torun City, und essen dort gemütlich zu Abend und genießen den Regen.
Ach ja, es hat zu regnen begonnen, und der wird sich vermutlich auch die nächsten Tagen nicht verziehen, sodaß dem nächsten Training leider viel im Weg steht.

Naja, jedenfalls schönen Abend noch aus Torun
Euer webmasta

1 Bilder, letzte Aktualisierung am 26.July 2017

2017-07-25 / 2. Trainingstag



Nachdem wir gestern Abend vereinbart hatten nicht vor 9 zu frühstücken, stehen wir um halb 10 auf.
Irgendwie haben wir alle schwere Köpfe und noch schwerere Körper. Es war gestern in allem ein wenig der Hund drin, und es war recht anstregend obendrein. Das muss heute besser werden, denk ich mir.
Nach dem Frühstück ziehen wir uns deshalb noch einmal für eine halbe Stunde in die Zimmerchen zurück.
Übrigens: draußen Superwetter, keine Sonne, hohe Basis, bisschen Wind. Wer sich jetzt fragt ... JAAAA JAAAA. Es geht halt noch nicht.
Irgendwann schaffen wir es dann doch zum Flugplatz, und die erste Morgenluft um 12:00 ist sehr feucht, ein kleiner Deut des Wetters im Nachhinein betrachtet.
Wir schleppen den Flieger raus, Bernhard will noch ein paar Dinge bei ein paar Figuren verbessern. Das läuft dann aber nicht so wie er es sich vorstellt. Jaja, als Unlimited Pilot hat mans eben nicht leicht ...

Siggi fliegt auch, leider wird sein Visier von einem Starthelfer gleich mal abgerissen, während er sich im Cockpit auf den Start vorbereitet. DANKE. Die Stimmung bei Siggi (und Sissi) erreicht nun den absoluten Tiefpunkt. Während das Ganze von Statten geht, schieben immer mehr Wolken in die Box. So schaut dann auch sein geflogenes Programm aus, und irgendwie passt heute nix zusammen.

Dann bereite ich mich auf meinen Start vor, ich will die Sissi wenigstens heute noch einmal ordentlich zureiten (habe noch eine Rechnung offen). Leider wird das Wetter relativ schnell relativ mies, und ich steige unverrichteter Dinge wieder aus. Bernhard und ich schleppen den Flieger in den Hanger, der Regenschauer erwischt uns noch ganz kurz vor dem Hangar.
Jetzt ist noch verspätetes Mittagessen angesagt, und dann Bett-Dienst. Ach ja, Siggi und Bernhard werden heute noch das kaputte Visier reparieren, natürlich mit vollster Begeisterung und lachendem Gesicht.

Was gibts positives zu berichten fragt man sich? Naja, da wäre als erstes zu erwähnen dass sich die Erde noch dreht, es gibt Tageslicht, es gibt etwas zu Essen, wir leben. Noch kommt kein Wettbewerbsstress und auch keine -Stimmung auf, und diese kann eigentlich nur mehr besser werden. Vielleicht sollten wir alle nochmal etwas schlafen, dann wird es sicher besser. Gaaanz sicher. :)

So long und trotzdem schönen Gruß aus dem Regen,
Euer webmasta

P.S.: Danke Peppi für den Artikel auf der FSV2000 Homepage! :)

5 Bilder, letzte Aktualisierung am 25.July 2017

2017-07-26 / 3. Trainingstag



Guten Morgen!

Heute, ganz früh um 08:45, war ich schon munter und habe das Wetter gecheckt. Grau in Grau, und feucht, aber noch ohne Regen.
Frühstück mit den Jungs ergibt folgenden Plan:
1. BANK aufsuchen, Zloty abheben
2. EXCHANGE Stube aufsuchen, Zloty in Euro tauschen
3. Ruhig bleiben
4. Auf den Flugplatz fahren und registrieren

Die Organisatoren nehmen nur Euros für Schleppmarken, KEINE ZLOTY! Die akzeptieren nicht mal ihre eigene Währung, was für ein Verhau. Da taucht schon mal die eine oder andere Frage auf. Wurscht, einfach zahlen und nicht nachdenken, sonst wird man trübsinnig und verliert den Glauben an so manches.

Jedenfalls läuft wenigstens die Registrierung reibungslos. Siggi und Berhnard finalisieren die Reparatur des Visiers, sieht jedenfalls gut aus. Das Restaurant hat - angeblich inzwischen wieder - die leckeren Palatschinken mit Topfen und Vanillesauce. Ich glaub, das Blatt wendet sich zu meinen Gunsten. Angeblich heißen die auch "Palatschinky", womit die Kommunikation mit den etwas älteren Damen in der Küche zum Erfolg führt.

Was wir mit dem verregneten Nachmittag noch anstellen wissen wir noch nicht so ganz genau, aber ich habe im Hotel meine Gitarre samt Fender G-DEC stehen, und ich muss ja noch "In Gods Country" von U2 einstudieren ... *zerr*quäl*kreisch*
Melde mich vielleicht wieder etwas später, wenn die Finger wund sind.

Flugbetrieb wird für heute - gerüchtehalber inoffiziell - offiziell eingestellt. Das SMS Service hat bis dato keine SMS ausgesendet.
Jedenfalls war in Erfahrung zu bringen dass das erste Briefing morgen um 08:00 stattfinden wird, danach Flugbetrieb. Immer dieser Stress so früh am Morgen. Die Topfentascherl mit Erdbeermarmelade und Schlagobers mit Heidelbeeren garniert ... ein Gedicht. Die Köchin - so mein interner Beschluss - ist ab sofort meine BAB (=Bewerbs Abschnitts Partnerin). Sie darf für mein leibliches Wohl sorgen. Die Aufnahmsprüfung hat sie mit Bravour bestanden.

Der Nachmittag ist gefüllt mit Musik. Bernhard, das unentdeckte Gitarrengenie, quält meine Gitarre und den Fender ordentlich, und zeigt was er drauf hat. Irgendwie ist mir klar dass sein Kunstflug noch nicht so ausgereift ist wie er es gerne hätte. Kann auch nicht sein, denn meiner bescheidenen Meinung nach hat er vermutlich bis jetzt nichts anderes in seinem Leben gemacht als Gitarre spielen *respekt*.

Der Abend ist sehr gemütlich. Ein Steak-Haus mitten in der Innenstadt ist unser Ziel, und mit Freunden aus der Schweiz und Deutschland gibts allerlei Leckeres zu genießen. Jetzt kommt so richtig Urlaubsstimmung auf, denn es ist angenehm kühl, es regnet nicht mehr, und wir sind gut drauf. Angeblich geht morgen irgendwo in der Nähe ein Wettbewerb los *woswaasma*, aber ich weiß da nix genaueres ... *g*

Vielleicht erfahre ich morgen mehr, wenn ich um 0700 zum Frühstück antreten darf (seid's ehs ...) ... *ohneWorte*.

Guat's Nächtli,
webmasta

3 Bilder, letzte Aktualisierung am 26.July 2017

2017-07-27 / 1. Bewerbstag



Wunderschönen guten Morgen aus dem tiefbasigen Torun!

Wahrlich, der Wecker war brutalisch. 06:45 ist einfach keine Zeit (gemäß Einstein).
Trotzdem gabs ein Frühstück (allerdings war ich lange der erste Gast, wenigstens keine Menschen in der Nähe .. Juhuuu).
Irgendwann sind dann auch Siggi samt Sandra und Bernhard aufgetaucht. Der Blick aus dem Fenster verheißt eigentlich Gutes.
Die Lage ändert sich dann aber beim "Seid-Ihr-Alle-Da-Briefing" drastisch. Die Basis kommt herunter, liegt irdendwo bei 250 - 300 Meter, also gänzlich ungeeignet - sogar für unlimited Kunstflug.

Über das Briefing verliere ich nicht viele Worte, denn worüber soll man schon berichten wenn noch nicht alles fertig organisiert ist.
Viele runzelnde Stirne huschen an mir vorbei, viele wissen nicht so ganz recht wie es die nächsten Stunden weitergeht. Die Erfahrung zeigt aber immer wieder, dass irgendwann irgendwas irgendwie los geht. Und in diesem Sinne stellen wir den Swift bereit, und die Autos sind startklar. Die Zeit nutzen wir mit sinnvollen Dingen, z.B. Schreiben :)

Als erstes Programm soll die Unlimited FREE KNOWN geflogen werden. Ach ja, Bernhard "Bier" hat die Nummer 1. gezogen. "YESS" dachte er sich, und er tobende Applaus der Kollegen bestätigt und befürwortet seinen Einsatz für die Gemeinschaft *ätz*.

Das Wetterupdate um 11:00 hat ergeben dass das nächste Wetterupdate um 13:00 rauskommen wird.
Nun ist es bereits 12:00, die Basis ist weiter gesunken und derzeit auf 200 Meter. Für Übungschlepps würde sich das durchaus ausgehen, Luftraum Golf, free of clouds ... Sicht ist OK. Wir entscheiden uns dann aber doch für Mittagspause.
Gerade eben ist eine 4-Formation Warbirds aus Schweden gelandet, alle Kunstflugpiloten stürmen schwer begeistert hin ...

Das Wetterupdate um 13:00 hat ergeben dass der heutige Tag gecancelt wird, no flights today. Die Basis ist weiter gesunken, und krebst irgendwo bei 100 Metern rum, und Nieselregen fällt aus den Wolken. Nach einem sehr leckeren Mittagessen verdrücke ich mich ins Hotel, um dort die versäumten Stunden von der Früh nachzuschlafen.

Nachtrag zur Startnummernverlosung: Jeder Slalomläufer würde sich alle 11 Finger abschlecken (lassen), wenn er die Nummer 1 bekäme. Die Piste ist dann nämlich bestens präpariert, ohne Spuren und Rillen vom Vordermann. Beim Segelkunstflug ist das ein wenig anders. Die tatsächlichen Windverhältnisse einzuschätzen ist nur möglich, wenn vor dem Flug ein anderer Pilot durch die Box jagt. Die Box wird deswegen auch nicht kaputt, ganz im Gegenteil. Manchmal löst ein Flugzeug eine Thermikblase aus, die danach u.U. trägt. Es gibt nichts schlimmeres als sinkende Luftmasse in der Box. Da gehen sich dann nicht mehr alle Figuren aus, und das ergibt MÄCHTIG Punkteabzüge.

Pünktlich um 18:00 startet die Eröffnungsfeier, wir dürfen uns hinter dem Schild "AUSTRIA" aufstellen und schön schauen.
Danach gibt's ein paar polnische Ansprachen von diversen Offiziellen, und dann eröffnet Manfred Echter als offizieller Vertreter der FAI die Weltmeisterschaft. Wir fragen uns dann schon was denn passiert wäre wenn wir heute in der Früh schon geflogen wären ... also jetzt mal rein theoretisch betrachet. Fliegen ohne Eröffnung wäre dann ... tja was denn? Unerlaubtes Training? Ungültige Flüge? Familiarization Flights für Judges? Diese Frage lässt sich ohne Weiteres nicht so leicht beantworten, und deswegen kümmern wir uns jetzt mal ums reichliche Buffett und den Sekt.

Jetzt ist es schön spät, und nach einigen Erzählungen bei Bier (andere) und Schweppes (ich) unseres rumänischen Fliegerkollegen fahren wir gemeinsam ins Hotel zurück. Morgen ist das Briefing schon wieder um 08:00, und es sieht so aus als ob ich danach wieder zurück ins Hotel fahren werde um weiterzuschlafen (Wetterprognose verheißt nix Gutes).

5 Bilder, letzte Aktualisierung am 27.July 2017

2017-07-28 / 2. Bewerbstag



Guten Morgen aus dem wolkenverhangenen Torun!

Heute, 06:49, eine Minute vor dem Weckerläuten : BRUMM BRUMM, SMS Eingang. SMS sagt "The Briefing has been postponed.".
YESS SIR. *chrrr* Weiterpennen bis 08:45. Des kann was!

Später, um 10:00 beim Briefing gibts nix Besonderes zu berichten, außer dass die große Kaltfront langsam durchzieht, und wir mitten in einer Okklusion herumkullern.

Zum aktuellen Stand der Dinge kann man sagen, dass Bernhard die Nummer 1. ganz tapfer verteidigt hat.
Also er bleibt der erste Starter im Starterfeld :). Er freut sich *fg*
Er hat schon beim Training beschlossen, ab sofort die gestoßenen Rollen mit 190 statt 150 km/h zu fliegen. Das überaus ansehnliche Ergebnis sieht man im Bilderalbum. Das Foto entstand beim Training am Dienstag.

Siggi hat sich - ob des miesen Wetters und der übermäßigen Unterbeschäftigung - bereits um eine andere Sportart umgeschaut. Er will den Autobus, der da draußen am Flugfeld herumsteht, gerne fahren. Wir bleiben an der Story dran.

Also Siggi ist DER Autobusfahrer. Falls irgendwann mal mit Lichttechnik nix mehr zu verdienen sein wird, so denke ich dass der VVT sein neuer Arbeitgeber werden muss. So einen Busfahrer findet man nicht alle Tage. Vielleicht war er vorher schon mal Busfahrer?

So, das Briefing von 12:00 wird nun auf 14:00 verschoben. Deshalb muss ich jetzt in die Küche schauen, und Palatschinky bestellen.
Meine Bestellung macht Mode, Beatrice, Siggi und jemand am Neben-an-Tisch wählen dann auch Palatschinky. Fünf-Sterne-Essen. Genau meins. Die Lage bessert sich von Tag zu Tag, zumindest was das Wohlbefinden betrifft.

Die wenigen Piloten, welche noch keine Familarization Flights machen konnten, fahren gerade raus zum Start und nützen ein kleines Wetterfenster aus. Danach soll es rasch wieder zumachen, rund um Torun gibt es viele Blitze und Gewitter.

Nachdem auch dieser Tag gecancelt ist, gehen wir gemütlich in die Chocolateria in der Stadt.
So wie es jetzt momentan aussieht wird morgen die Advanced als erstes fliegen, und die Unlimited danach. Was uns nicht so ganz gefällt, sind wir ja eigentlich am Vormittag zwischen 9 und 11 am fittesten. Aber die Wettbewerbsleitung wird schon wissen was sie tut.

Ich stelle mich jedenfalls auf einen langweiligen Tag ein, mit der Option dass wir am späteren Nachmittag fliegen werden - wenn das Wetter hält.

Es ist jetzt 18:50, und das Wetter ist hervorragend. Das große Gewitter ist ausgeblieben, momentan wäre super Flugwetter. Naja, so ist das eben, wenn man sich vorbereitet wirds schirch, wenn man auf Chocolateria macht wird es dann schön ...

10 Bilder, letzte Aktualisierung am 28.July 2017

2017-07-29 / 3. Bewerbstag



Schönen Nachmittag aus dem sonnigen Torun!

Kurzer Nachtrag zu gestern: Nachdem für alle Piloten der Tag gecancelt wurde, sind wir dann froher Dinge unseren Freizeit-Beschäftigungen nachgegangen. Ich hatte mich etwas niedergelegt, da ich leichtes Fieber bekam, Berni nahm ein kleines Bierli samt Mützelchen, und Siggi war in der Stadt unterwegs. Plötzlich ruft mich um 19:15 ein Pole an, und meinte seit 2 Minuten finde ein Briefing statt um die UNKNOWN Figuren für die UNLIMITED auszuwählen. Auch sagte er das SMS Nachrichtensystem sei kaputt. Ich erzählte ihm dass es Blödsinn wäre ein Briefing ohne Beisein aller Nationen abzuhalten und dass das nicht ginge. Hin und her, ich machte mich auf die Socken um Siggi und Bernhard in Windeseile zusammenzuklauben. Während wir dann ins Auto stiegen, erhielt Bernhard ein SMS dass das Briefing angeblich "finally gecancelt" worden wäre. Wir fuhren dann trotzdem hinaus. Bis sich dann alles aufklärte verging eine Zeit, aber cool war die ganze Aktion wirklich nicht.
Wettbewerbsfieber ist ja grundsätzlich was Schönes, wenn man dann aber mit erhöhter Körpertemperatur und Gliederschmerzen herumlungert dann ist das nicht sehr schön. Ich neme Vitamin C und schmeiße mich um 22:00 ins Bett, mit der Idee dass ich diese Woche sicherlich nicht mehr fliegen werde so wie ich mich grad fühle.

So, nun zum heutigen Tage: Aufwachen um 08:00, das Fieber - scheint - weggeblasen. Ich treffe mich mit Siggi und Bernhard beim Frühstück, und wir fahren zum zweiten Briefing um 10:00 (nur UNLIMITED, Figurenauswahl). Dort verbringen wir Sage und Schreibe zwei Stunden, und während des ganzen Zinobers rund um Figürlies die man sowieso nicht fliegen will verschlechtert sich mein Wohlbefinden wieder. OK, also zwei Stunden halte ich nach einer Nacht voller Schlaf aus. Eine super Prognose. Seit 13:00 Uhr liege ich wieder im Bett um mich auszurasten (wovon eigentlich *gr*).

Heute fliegen am Vormittag und auch am Nachmittag die ADVANCED Piloten, mit 15:45 sind ca 26 von ca 35 Piloten durch.
Es kann durchaus sein dass die UNLIMITED auch noch fliegt, ich hoffe jedenfalls was anderes.

OK, die UNLIMITED fliegt noch bis zur Nummer 15, also alle 3 Ösis "kommen jetzt dran" *schluck*.
Bernhard muss als erster Raus, erwischt eine gute Boxenthermik, und ist in 250m fertig. Wir schauen nicht allzu viel zu um nicht vom eigenen Programm abgelenkt zu werden. Er jammert irgendwas von Turn im Arsch oder so. Naja, wir werden sehen.
Webmasta ist vollgepumpt mit Mannerschnitten und sonstigem Zeug, und erwischt eine hübsche Box mit guter Strukturierung. Leider misslingt unten dann der Rollenkreis, obwohl genug Höhe da war, und das Flugzeug taucht unter die 200m Marke - Pieeppsss... JAA GE SCH... Kurze Steigphase, über 200m, Pieps ist aus, dann noch letzte Figur eiskalt fliegen, fertig.
Mal schauen was bei all dem rauskommt. Jetzt ist mal Essen angesagt.

So, jetzt nach dem Abendessen - eine Parma Pizza später, habe ich in der Ergebnisliste bereits Bernhard und Siggi entdeckt. Naja, momentan gehts uns wie den Deutschen Kollegen in der Advanced, ... wir beginnen nun das Feld von hinten aufzurollen.
Viele kleine Unsauberkeiten und ein paar Schlampigkeiten sowie Fliegen unter der Mindesthöhe und auch außerhalb der Box bringen viele Abzüge, und am Ende bleibt halt dann nicht so viel übrig.
Warum meine Punkte noch nicht drin sind weiß ich nicht, aber im Allgemeinen verheißt das normalerweise nix Gutes. Jedenfalls kann ich jetzt schon sagen dass ich - unwissentlich - eine HZ geflogen bin. Ohne es zu wissen bin ich den Viertel-auf-Humpty in der Querpassage nicht in den Wind geflogen (wie am Zettel gezeichnet). Ich wusste leider nicht dass dies so sein muss, und bin - wie zigmal im Training - diese MIT dem Wind geflogen. Das ganze ist wirklich sehr sehr ärgerlich, da ich die Figur obendrein sehr sauber geflogen bin und mich schon auf die vielen Punkte gefreut hatte. So, jetzt bleiben von ca 300 nur mehr 0 übrig. Meine Stimmung ist grenzenlos gut.

Dass mir das passiert liegt in erster Linie natürlich daran dass ich das Programm nicht mit dem aktuellen Regelment gegengecheckt hatte, wobei dieser Fehler - angeblich - überhaupt nur 2 von 8 Schiedsrichtern aufgefallen ist. An dem kann man die Dringlichkeit dieses Problems erkennen, wobei halt immer noch git: Regel ist Regel, und aus.

Ich gehe jetzt schlafen.

BTW: Die Ergebnisliste der UNLIMITED ist hier zu finden (copy & paste):
http://civa-results.com/2017/WGAC17/indexpage.htm

Nachtrag:
Sowie ich das sehe habe ich zwei Mal LOW Penalty erhalten, im Rollenkreis piept das Gerät, dann hörts auf, dann piepts nochmal, dann hörts wieder auf. Blöder kanns eigentlich nicht laufen, dementsprechend sind auch die Punkte wenig. Der Humpty wurde tatsächlich ge-HZ-tet. Am Schluss bin ich zwar nicht Letzter, allerdings auch nicht besonders weit vorn. Meine Stimmung ist grenzenlos, ein halbes Jahr Training in den Wind geschissen. Trotzdem selbst Schuld, denn der Rollenkreis sollte eigentlich kein Problem sein, und Höhe war genug da. Schlechte Konzentration und das Fliegen am Abend führt halt zu Gehudel wenns unten eng wird, und durch Gehudel kommt bekanntlich ja nix Gscheit's raus (oder was Plärrendes erst nach 9 Monaten *fg*).

1 Bilder, letzte Aktualisierung am 29.July 2017

2017-07-30 / 4. Bewerbstag



Guten Morgen aus dem sonnigen Torun!

Finally, bin ich froh dass ich den Flug gestern überhaupt machen konnte, womit ich mal im Rennen bleibe. Im Allgemeinen liegen mir die Unknowns ohnehin viel besser, und wenn man betrachtet was da auf uns für Figuren zukommen, darf man gespannt sein ...

Um 10:00 gebe ich den Unknown 1 Vorschlag des Österreichischen Teams ab, mal schauen ob der genommen wird. Bis dato wurde noch kein Vorschlag der Ösis angenommen, vermutlich weil sie grottenschlecht waren ... man weiß es nicht so genau.

Ich unterschreibe mal sicherheitshalber nicht meine Free Known, und gebe eine schriftliche Bitte um Abklärung der beiden LOW Penalties an die Jury ab.

So, es ist nun Mittagszeit, und wir sitzen seit einer Stunde beim Gestalten unserer Free Unknown Sequence.
Die Palatschinky sind bereits in der Zubereitung, und der Sommer ist zurückgekehrt. Strahlend blauer Himmel über Polen, und die Temperatur steigt ins Unermessliche, wir sind schon bei 25°C, was mir schon um 10° zu viel ist ... hehe.

OK, ich hatte nochmal ein Briefing mit der Jury zum Thema LOW PENALTY:
Es wurden deswegen zwei Penalties gegeben, weil der "Beginn" der letzten Figur, also die Linie vor der -Zwei-Zeiten-Rolle, noch im LOW war. Ich hätte offensichtlich eine längere Linie fliegen müssen, damit der Rollenkreis, der definitiv im LOW war, von der nächsten Figur (welche dann nicht mehr LOW war) sichtlich getrennt ist, damit die Schiedsrichter das auch sauber voneinander trennen können.

Siggi und Bernhard haben aufgrund eines technischen Gemurkses rund um die Box-Out Elektronik noch ein paar Punkte dazubekommen, was aber letztlich an unseren miesen Platzierungen nichts ändert.
Viele Diskussionen später kommen wir - wie nach jedem Bewerb - dazu, uns um einen Trainer umzusehen, der uns einige Dinge abnehmen kann. Wir sind mit der Logistik und allem Drum-und-Dran dermaßen beschäftigt, dass die zeitlichen, physischen und psychischen Resourcen (wenn man das mal so nennen mag) für Logistik, und nicht für Fliegen draufgehen. Wir müssen grundlegend etwas ändern, so kann das nicht weitergehen.

Das RAW Score Sheet betrachtend, kann ich mit meiner Leistung sehr zufrieden sein, auch Bernhard hat recht solide gearbeitet.
Das Training in Stockerau hat sich - wenn man mal die Qualität der Figuren betrachtet (außer Rollenkreis) wirklich bezahlt gemacht.
Auf das bin ich schon mal stolz. Rein die Qualität betrachtend ist das jetzt circa gutes Mittelfeld, und das in der ersten Saison auf dem Swift stimmt mich insgesamt sehr positiv.

Momentan sind trotzdem alle ziemlich mies drauf, Sandra weil Durchfall, Siggi wegen Platzierung, Bernhard wegen Fehlerteufelchens, webmasta wegen Durchfall und mieser Platzierung. Wenn Du denkst es geht nicht mehr schlechter, holt Dich Durchfall ein und sagt: ES GEHT SCHLECHTER. Wir versuchen jetzt dieses Problem als erstes in den Griff zu bekommen. Ich werde meine Ernährung möglichst auf Dosenfutter umstellen, Sandra ißt angeblich nichts mehr. Ich vermute in der Küche am Flugplatz haut irgendwie irgendwas nicht hin, obwohl ich denen nichts andichten möchte. Es sieht aber für mich jedenfalls danach aus. Ich sags Euch ... Polen war noch nie ein gutes Pflaster, warum sollte es das heuer werden ... aber die Hoffnung lebt halt immer noch.

Wohntechnisch betrachtet haben wir mit dem B&B Hotel einen wirklichen Goldgriff gemacht, hier ist es halbwegs leise, es gibt Klimaanlage, und das Bett ist OK. Den Parkplatz muss man zwar extra zahlen, aber der ist auch in Ordnung. Wenigstens das läuft gut. Campingplatz am Flugplatz wäre definitiv keine Option mehr. Nie wieder.

0 Bilder

2017-07-31 / 5. Bewerbstag



Morgen!

Das für 08:00 angesetzte Briefing wird wegen eines durchziehenden Gewitters auf 10:00 verschoben.
Da ich nach einer sehr schlechten Nacht schon um 07:00 aufwache, und mich überhaupt nicht mehr auskenne wo mir der Kopf steht, gehe ich kurz runter zum Frühstück um nach einer Minute wieder umzukehren und wieder schlafen zu gehen. Ich beschließe heute nicht mehr zu fliegen, komme was oder wer wolle (eigentlich ist die UNLIMITED für heute vormittag angesetzt, ich als Nummer 4!). Schwindel und leichtes Fieber samt Kopfschmerzen plagen mich. Gestern nahm ich noch ein Mittel gegen den Durchfall, welches - momentan mal - zu wirken scheint. Wenigstens das habe ich im Griff. Um 09:00 wache ich wieder auf, diesmal gehts mir recht gut, der Schwindel ist weg, und ich verspüre keine Gelenkschmerzen mehr. OK denke ich mir "auf und der Kua noch.". Nach dem ganz leichten Frühstück mit Cola und Knoppers und einer kleinen Portion Müsli setze ich mich ins Auto und fahre zum Briefing, dort erfahren wir dass der Wind in der Box um die 15m/s sei, und das nächste Wetterbriefing um 11:00 sein wird. OK, schau mer mal was der Tag noch bringt.

OK, also die UNLIMITED fliegt offensichtlich heute wirklich noch, wir warten jetzt bis die Mittagspause der Judges, die heute noch nix gearbeitet haben, fertig ist, und machen uns auf den Weg zum Start. Ich verbringe noch einige Zeit im schattigen Hangar, gut am Boden gepolstert und versuche etwas zu schlafen um meine Energiereserven, welche stark eingeschränkt sind, zu schonen.
Am Start draußen setze ich mich eine halbe Stunde ins klimatisierte Auto, um nicht zu überhitzen. Die Sonne brennt unbarmherzig vom Himmel, obwohl auch einige Vorboten von Gewittern durchziehen. Trotzdem schaffe ich es meine Konzentration auf einem Haufen zusammenzuhalten, und steige in das Flugzeug ein. Folgende Strategie lege ich mir fest:
1.) Es wird generell ein Alt-Herren-Kunstflug, denn viele g's halte ich heute definitiv nicht aus
2.) Falls mir beim Schlepp schlecht wird, lande ich sofort
3.) Den ersten Loopingbogen presse ich was das Zeug hält, und schau in Rückenfluglage wie es mir geht
3.) Wenn OK, fliege ich den französischen Erdbohrer und nehme mir vor dem 4-Zeiten-Looping Zeit meine Lage zu beurteilen
4.) Dann kommt nix mehr Schlimmes, das kann man "derpressen"

So kams dann auch, im ersten Loopingbogen kurz vor der Rolle fast volle Sicht, nur etwas Sternchen. Ab der Rolle alles OK, dann lief eigentlich alles wie geschmiert. Ich fliege eine Figur nach der anderen herunter, und kämpfe mich durch den starken Gegenwind. Die Rollenkreise sind für mich nicht ganz so einfach, deswegen schummle ich den letzten von den Schiedsrichtern weg. Leider geht mir die Höhe etwas aus, und der Pieps kommt bevor die Figur fertig ist. Macht nix, ich ärger mich nicht mal 1 gramm darüber. In der Videoanalyse danach bemerke ich dass ich nach der 2. Figur(!) schon unter 600m war. Oben war monstermäßiges Saufen in der Box, deswegen ging es sich unten dann nicht mehr aus. Es ergeht anderen Piloten auch nicht anders, obwohl ich jetzt nicht weiß ob die einen Pieps hatten oder nicht. Vermutlich habe ich auch ein paar Meter verschwendet durch schnelleres aber weniger G's Fliegen.
Vor dem Vier-Zeiten-Loop hatte ich 280 drauf, womit der Loop wirklich sehr einfach zu fliegen war. Hoffentlich hat es Steff nicht gesehen, sonst meckert er wieder rum von wegen "der Stangelll, der heizt da schon wieder rum ...".


Jedenfalls falle ich nach der Landung mehr oder minder aus dem Flugzeug, und bin VOLLKOMMEN erledigt.
Jetzt, eine Stunde später, gehts schön langsam wieder, aber ich werde heute Nacht sehr viel schlafen müssen.

So, Siggi ist nun auch schon geflogen, und sein Flug, zumindest mal ab dem mittleren Teil war sehr schön.
Hoffentlich wird er auch so benotet, denn das war wirklich eine ansehnliche Leistung.

Jetzt bereitet sich grade noch Bernhard auf seinen Flug vor, bin gespannt wie es ihm ergeht.

Bernhard fliegt eigentlich recht brav, leider verkackt er den französischen Erdbohrer und kassiert dafür eine HZ. Insgesamt liegen Siggi und ich am Ende des zweiten Drittels für diesen Flug, Bernhard ist etwas abgerutscht. Siggi hat damit in der internen Ösi-Wertung vorerst mal den ersten Platz errungen. Diese Werte sind noch nicht ganz fix, weil noch das Fairplay Punktesystem drüber laufen muss, und auch eventuelle Einsprüche vorhanden sein könnten.

Am Abend machen sich Siggi und Bernhard auf den Weg zur Feier der Deutschen Mannschaft, schätze mal dass dort das eine oder andere Bier den Besitzer wechselt, und dann irgendwo im Klo landen wird (jetzt wirds Hader-ig, ich weiß. Er fehlt mir so!).

Mir bleiben hier im Hotel die Soletti Sticks, welche mir Sandra am Weg hier her noch gekauft hat, und ein Cola. In der Apotheke, in der die Verkäuferin Gott sei Dank ein wenig Englisch sprach, habe ich noch schnell ein paar leichte Medikamente gekauft, mal schauen ob die bis morgen wirken. Ich gehe jedenfalls jetzt schlafen, und werde vermutlich nicht vor 10:00 aus dem Bett kommen. SICHER NET.
Versucht erst gar nicht anzurufen ;-)

Guat's Nächtli und seid schön brav zu Hause,
Euer webmasta

2 Bilder, letzte Aktualisierung am 07.August 2017

2017-08-01 / 6. Bewerbstag



Mahlzeit aus dem windigen Torun!

Es ist jetzt 10:00, und irgendwie habe ich es dann doch aus dem Bett geschafft.
Die Medikamente scheinen zu wirken, meine Magenprobleme dürften für's erste beseitigt sein, ich kann wieder damit beginnen Kleinigkeiten zu essen, ohne Magenkrämpfe zu bekommen. Ohne Siggi und Bernhard aus dem Bett zu quälen, mache ich mich auf den Weg zum Frühstück. Ein Kleines Müsli und ein bisserl Brot, das wird wohl in Ordnung sein.
Etwas später fahre ich dann noch raus zum Flugplatz um meine Unknown Auswertungsbögen abzuzeichnen.
Ich erfahre, dass wegen einer in Kürze durchziehenden Kaltfront und starkem Wind der Flugbetrieb eingestellt ist, und die ADVANCED frühestens um 15:00 fliegen wird. Das bedeutet für mich dass die UNLIMITED heute definitiv nicht mehr fliegt, womit der heutige Tag "frei" ist, und ich mich wieder um das Tagebuch und meine Gitarre kümmern kann. Nebenbei lerne ich die Free Unknown, denn es könnte sein dass wir die morgen u.U. fliegen - wenn das Wetter passt.

Ein paar Anmerkungen zum Resultat:
Sehr erstaunlich finde ich die Leistungen der Fox Piloten. Marvin Voltering und Michael Spitzer aus dem Deutschen Team schlagen sich wacker, und machen dem Fox wirklich alle Ehre. Gratulation zu diesen tollen Leistungen. Manchmal juckts mich und ich denke mir "der Fox war schon ziemlich geil und einfach zu fliegen". Wenn man beachtet dass Marvin mit dem Fox momentan weiter vorne ist als der Eugen Schaal mit dem Swift, dann sieht man wieder einmal welches Potential der Fox hat. Früher war Eugen auf dem Fox eine echt harte Nuss, die schwer zu knacken war. Jetzt muss er dem Fox hinterher fliegen. Ich sags ja immer: LET THE FOX NEVER DIE :)

Am Nachmittag fliegt die ADVANCED Klasse ihre Free Unknown herunter, offensichtlich werden sie nicht ganz fertig, der Rest muss morgen in der Früh fliegen. Danach wird die UNLIMITED ihre Free Unknown fliegen.

Siggi und Bernhard treiben sich seit dem Nachmittag am Flugplatz herum, während ich mich wieder mal mit Durchfall und Magenschmerzen beschäftige. Ich weiß nicht was los ist, jedenfalls fange ich langsam an zu verzweifeln.

0 Bilder

2017-08-02 / 7. Bewerbstag



Mahlzeit!

Mittwoch, 07:00: SMS Eingang "Briefing postponed to 10:00". YESS. *chrrrrrzzz*
Irgendwann um 09:00 steige ich dann doch aus dem Bett, und bin heilfroh nicht um 07:00 aufstehen zu müssen.
Ich bin noch hundsmüde, zumal mich irgendwann in der Nacht ein schweres Gewitter aufweckte.

Das 10:00 Uhr Briefing ergibt dann dass das nächste Briefing um 12:00 sein wird. Momentan sind die Wolken zu tief, der Rest des Gewitters zieht nämlich erst langsam ab.

Um 12:00 immer noch nichts Neues, jedoch ist es wahrscheinlich dass am Nachmittag brauchbare Bedingungen vorherrschen werden.
Wir machen uns auf den Weg in eine Pizzeria im Torun Plaza, und ich mache meine ersten Gehversuche mit gewohnter Ernährung. Das erste richtige Essen nach 5 Tagen. Wow, wie das schmeckt. Ich beschränke mich auf eine kleine Pizza in der Hoffnung dass das in Ordnung sein wird.

Jetzt ist es inzwischen 15:00 geworden, die ADVANCED fliegen nun ihr Programm von gestern noch fertig.
Danach ist die UNLIMITED an der Reihe mit der Free Unknown. Ein Programm ohne Querpassagen, dafür mit einigen sehr langen Negativ-Passagen. Ich hoffe dass mir meine Verdauung mitspielt, denn eigentlich wären wir ja zum Fliegen hier. Trotzdem ist die Motivation für einen Flug am heutigen Abend sehr gering. Morgen wäre mir wesentlich lieber, aber manchmal kann man es sich halt nicht aussuchen. Wird schon werden, nix iss ja schon ;-)

Inzwischen ist es 17:00 geworden. Die Advanced wird leider durch einen kleinen Regen unterbrochen, südlich von uns ziehen noch schwerere Regenschauer die Weichsel hoch (jaja, die Weichsel kommt vom Osten und fließt in den Westen, nur für den Fall dass es jemand noch nicht gewusst hat).
Ich hoffe einerseits dass am Abend schöne Flugbedingungen sein werden, andererseits würde ich mich gerne noch eine Nacht ausrasten, vor diesem doch eher anstrengenden Programm. Andererseits wieder müsste ich dann morgen schon um 7 aufstehen, was auch wieder nicht sehr motivierend ist. WARUM MACHE ICH DAS? Diese Frage ist wirklich schwer zu beantworten, ich denke, wir sollten uns mal um andere Fragen kümmern, wie z.B. wie bekomme ich die Bauchschmerzen weg. Diese sind zwar schon weniger, aber immer noch vorhanden. Sehr sehr seltsam.

So, nun ist es bereits 18:00 geworden, und die UNLIMITED wird definitiv morgen fliegen. Die Advanced benötigt noch Zeit um fertig zu werden, und das Feld der UNLIMITED würde ansonsten getrennt werden. Ich riskiere einen Zwetschkenkuchen, und entdecke was mir die letzten 4 Tage alles entgangen ist. Hoffentlich haut morgen das Wetter hin, und der Bewerb wird nicht wieder durch lästige Unterbrechungen "zerfleddert".

Wenn ich so nachdenke, sind mir durch die Probleme der letzten Tage folgende Dinge entgangen:
1.) Einladung zum Tschechen Abend, mit typisch tschechischen Leckerlies
2.) Einladung zum Franzosen Abend, mit typisch französischen Leckerlies
3.) Einladung zum Deutschen Abend, mit Bier (ok, haut mich persönlich nicht vom Hocker, aber andere schon ... gell Berni ;-)
Es macht immer wieder Spaß mit den anderen Teams ein wenig Small-Talk zu betreiben, das erweitert den Horizont - und in diesen Fällen stillt den Hunger *g*.
Ich überlege mir, wie es wäre einen Ösi-Abend zu machen. Was würde es da geben?
.) Handl Speckchr? Ha, dass ich nicht lache ... "ein echter Tiroler". Das Fleisch hat Tirol nur aus der Verpackung gesehen ...
.) Palatschinken? Hm ... immer diese ewigen Diskussionen mit Leuten die Palatschinken nicht süß haben wollen. Ätzend.
.) Schwarzbrotsorten? Wo kriegt man Schwarzbrotsorten in Polen frisch daher?
Das alles funktioniert nicht wirklich richtig.
Ideen dafür werden gerne entgegengenommen. Vielleicht lässt sich nächstes Jahr in Zbraslavice etwas bewerkstelligen ...

1 Bilder, letzte Aktualisierung am 07.August 2017

2017-08-03 / 8. Bewerbstag



Morgen!

Sehnsüchtig warte ich um 07:00 auf das erlösende SMS mit dem Inhalt "Briefing postponed to 10:00" oder ähnlichem Inhalt.
Anstatt dessen kommt um 07:05 der erneute Weckruf meines Telefons, ich möge doch bitte jetzt endlich aufstehen.
Bist du de..... ?

Ok, ich quäle mich nach einem langen Abend den ich am Topf verbracht habe aus dem Zimmer ins Bad. Ich kann meinen Augen nicht trauen. Das soll ich sein? Ein Blitz soll mich treffen. Ich schau aus .... Olter Schwede. Wurscht, ich gehe runter frühstücken, in der Hoffnung dass sich das nicht allzuschwer auf den Tag auswirken wird.

Wir fahren dann zum Briefing raus, wir bekommen grade mal die Hälfte mit weil die schon 5 vor 8 angefangen haben, und wir erst um 2 vor 8 eintrudeln. Sauhaufen. Wurscht, es wird verlautbart dass die UNLIMITED fliegt. Das Wetter ist ungefähr wie nach einem Gewitter im Herbst, ich kann kaum einen Horizont erkennen, die Luftfeuchtigkeit liegt bei circa einem Liter pro dm³ Luft.

Es schaut jetzt mal so aus als ob die Wolkenschicht dünn genug ist um von der Sonne aufgefressen zu werden, und dem Bewerb - momentan - mal nix im Weg steht. Alle sind so scheiß motiviert, ich kann dieser Einstellung momentan überhaupt nix abgewinnen, ich hänge wieder mal mit Schmerzen im Bauch herum. Aber ist wurscht, wir sind ja zum Fliegen da. Hamms gsagt.

So, die UNLIMITED ist nun geflogen, und ich berichte über Siggis Flug: der war super, er dürfte sich irgendwo bei Platz 11 einreihen.
Über die beiden anderen Flüge will ich an dieser Stelle kein einziges Wort verlieren. Ende.

Ich will nach Hause.

0 Bilder

2017-08-04 / 9. Bewerbstag



Hallo und schönen Nachmittag aus Torun!

Jetzt, am Nachmittag, kommt die UNLIMITED dann doch zum Fliegen, leider waren nach der ADVANCED am Vormittag tiefe Wolken in der Box.

Bernhard ist gerade die Unknown 2 geflogen, welche wirklich relativ schwierig ist.
Es geht ihm so-la-la, zumindest sein Eindruck, und große Verwunderung über den Schwierigkeitsgrad stellt sich ein.

Wir schauen anderen Piloten zu, und die fliegen zum Teil wirklich großartig. Sogar die ganz schweren Figuren schauen - zumindest von unten betrachtet - recht toll aus. Ob das die Schiedsrichter von der Seite auch so sehen ist eine ganz andere Frage.

Wir sind gespannt auf die Ergebnisse, aber ich vermute mal dass mir die Schiedsrichter wieder einen PZ bei der gestoßenen Rolle geben werden (weil zu langsam), eventuell den Looping mit der Zwei-Zeiten-Rolle so weit runterpunkten dass nix mehr übrigbleibt, und das Männchen vielleicht auf PZ schreiben weil nur wenig Slide war. Oder aber sie sind außnahmsweise gnädig, und es bleiben doch ein paar kleine Pünktchen übrig.

Jetzt bereitet sich noch Siggi vor.

So, Siggi erwischt einen super Start, und fliegt sehr sauber herunter. Leider fällt ihm - wie vielen anderen Piloten auch - das Männchen um. Der Ärger zieht sich durch die anderen Figuren etwas herunter, trotzdem leistet er sich keine groben Schnitzer.

Am Ende stehen in der Unknown 2 der Siggi auf dem 12. Platz, und webmasta auf dem 13. Platz.
Bernhard landet leider fast ganz hinten, nur der Japaner Sakai ist hinter ihm.
Trotzdem ist Bernhard heute wieder etwas verträglicher, denn gestern war der Typ einfach gar nicht auszuhalten.

Siggi ist grundsätzlich mit dem Flug sehr zufrieden, jedoch ägert ihn das Männchen dermaßen dass auch er unerträglich wird (kurz halt). Als er dann erfährt dass er trotzd seiner HZ noch vor mir liegt, wird er wieder versöhnlicher. Mann, was für eine Zicke. Mir ging es aber vermutlich auch nicht anders. ;-)

Die letzten Tage waren für mich sehr sehr anstrengend, beinahe wollte ich das Handtuch schmeißen und nach Hause fahren (wegen meiner heftigen gesundheitlichen Beschwerden). Aber letztlich habe ich mich durchgebissen, und ich habe viel gelernt. Der letzte Flug ist vermutlich in etwa mein momentanes Swift-Limit - fliegerisch gesehen.

Mein Gesamtergebnis spiegelt aus meiner (und Anderer Sicht) nicht mein Können auf dem Swift, welches ich mir in den letzten Monaten mühevoll angeeignet habe, wider. Auf dem Fox wäre ich vermutlich ruhiger und sattelfester geflogen, davon bin ich überzeugt. Mit einem wehmütigen Auge denke ich an den Fox, und schaue den anderen Fox Piloten zu.
Ich bin trotzdem nicht traurig, denn ich habe wieder einmal Torun hinter mich gebracht. Es ist wie wenn ich gegen eine Geist fliege, der mir alles abverlangt und mich gerne scheitern sehen möchte. Ich bin zwar manchmal eine feige und manchmal faule Sau , aber wenn mich der Ehrgeiz packt, .... dann hat der Geist leider schlechte Karten. Ich kann ihn besiegen wenn ich es nur wirklich will.
Natürlich, und das hatte ich erwartet, wurde mir bei dem Bewerb genauestens vor Augen geführt, woran ich arbeiten muss: Turn, Rollenkreis und gestoßene Rollen. Ach ja, und ungefähr 276 andere "ungekannte" Figuren :-))

Jawohl mein großer Meister. Ich lernen. Bald.

Was mich auch sehr freut ist der 15. Gesamtrang in der Combined Unknown Wertung. Gewohnterweise sind bei mir die Unknowns besser als die Knowns (fragt mich bitte nicht warum). Nur mehr 14 andere Piloten der ganzen Welt stehen da vor mir ... Siggi hats noch besser erwischt, er ist sogar 12. geworden! Wir arbeiten dran ... :))


Zu meiner gestrigen Aktion mit der Vne (ich war sehr sehr nahe dran):
Ich hatte Zweifel an mir selbst, ... warum überhaupt so schnell geflogen zu sein ... bla bla, und wollte alles komplett neu überdenken. Ich habe das Video zig-Male angeschaut und genauestens analysiert, ich konnte keinen Fehler meinerseits entdecken, auch andere konnten das nicht.
Das Scheppern des Flugzeuges waren die Bremsklappendeckel, welche 10° unter Horizont, in einem Abfangbogen fliegend, herausgerissen wurden und heftig zu schwingen begannen.
Steff hat mir das heute bei einem Gespräch beim Abendessen erzählt, er hat damit schon Erfahrungen gemacht, und ich müsse mir keine Sorgen machen.

Ich bin wirklich sehr erleichtert, jetzt kann ich beruhigt nach Hause fahren.
Morgen gibts noch Flugshow, und Abendessen mit Siegerehrung.

Ich freue mich auf die Heimreise am Sonntag, und noch viel mehr freue ich mich auf zu Hause.

Melde mich dann morgen vielleicht nochmal.

Gute Nacht,
Euer webmasta

0 Bilder

2017-08-05 / Abschluss



Guten Morgen aus dem strahlend sonnigen Torun!

Es ist jetzt 10:00, ich habe schon gefrühstückt (jaaa, das geht, da staunt Ihr was?!?!?)
Es ist schon lässig wenn man am Vorabend erfährt dass am nächsten Tag definitiv nicht mehr geflogen wird, und kein verdammtes 08:00 Briefing angesetzt ist. Es schläft sich einfach beruhigter, man kann wieder loslassen und sich das erste Mal freuen dass man "auf Urlaub" ist.

Ich werde den heutigen Tag nutzen um die Airshow anzusehen, und vielleicht mit dem ein oder anderen Pilotenkollegen ratschen und gatschen, und die restliche Zeit - so gut wie geht - genießen.

Da der Medaillenregen heuer etwas dünn ausfallen wird (das ÖSI-Team hat aufgrund von Solidarität den anderen Piloten gegenüber auf gute Leistungen verzichtet), werden wir heuer - ausnahmsweise - nicht am Stockerl stehen. Tja, was soll man machen. In die Hände sch ... und lachen wäre vermutlich das Beste.

Das macht uns aber überhaupt nichts, denn fliegerisch stehen wir schon in den Startlöchern für die Österreichische Meisterschaft in Schärding um den 14. September. Dafür darf gerne die Werbetrommel gerührt werden, die Ausschreibung findet man übrigens hier (copy & paste): http://www.spinninghawks.at/downloads/Ausschreibung_OEMSKF_Schaerding_2017.pdf

OK, nun ist es bereits 14:00 geworden, und die Endergebnisse sind veröffentlicht.

Gesamtergebnis:
Siggi: 15. Platz
webmasta: 22. Platz
Berni: 23. Platz

Combined Unknown Wertung:
Siggi: 12. Platz
webmasta: 15. Platz
Berni: 23. Platz

Free Known:
Berni: 18. Platz
Siggi: 19. Platz
webmasta: 22. Platz

Free Unknown:
Siggi: 11. Platz
webmasta: 22. Platz
Berni: 23. Platz

0 Bilder

2017-08-06 / Heimreise



Ich darf den Swift nach Stockerau mitnehmen, wir sind uns einig dass das die bessere Lösung ist.
Die Abreise wird sicherlich sehr anstrengend.

Ich bereite noch alle Papiere ganz gewissenhaft vor, denn am Flugplatz wimmelte es in der Nacht nur so von Polizei. Angeblich gabs eine Beschlagnahmung des russischen Swifts was man so gesehen hat, und die russische Mannschaft war von außen in den Polizeibussen zu sehen. Eine Menge Polizisten waren anwesend, hielten sich aber außerhalb des Zaunes des Flugplatzes auf. Der Name Roland Küng ist auch des Öfteren gefallen. Irgendwas stinkt da gewaltig. Ich mische mich nirgends ein, denn das alles gefällt mir gerade gar nicht.

Ich schaue dass ich die Fliege mache, und hoffe in einem Stück samt Hänger in Österreich bald anzukommen.
Wünscht mir Glück!

Um punkt 06:00 überquere ich samt Hänger die Weichselbrücke Richtung Süden. Ich lasse Torun nun endgültig und sicherlich für lange Zeit hinter mir. Zum Fahren sind es optimale Bedingungen; tief hängend Wolken, fast keine Sonne, wenig Autos von Torun bis Lodz am Frühen Morgen. Die Strecke von Lodz bis Katowize ist sehr mühsam. Viele Autos, eine ganz schlechte Autobahn, Ampeln und Radfahrer auf der Autobahn machen einem das Leben schwer. Die Rumplerei ist manchmal so heftig, dass ich unter 60 fahren muss damit ich nicht aus dem Sitz geschleudert werde.

Nach insgesamt 9 Stunden Fahrt mit dem Hänger habe ich Wien erreicht. Ich bleibe für einen kurzen Zwischenstop stehen, um dann am Abend den Hänger weiter nach Stockerau zu fahren, wo ich ihn dann endgültig abhänge und verzurre.

Finally, ich bin daheim, juchuuu. Was für eine Wohltat!
Jetzt beginnt wieder der Ernst des Lebens, wobei - ich nehm sowieso nicht alles ganz so ernst :)

Alles Gute und bis nächstes Jahr in Zbraslavice!!!

Euer
webmasta

1 Bilder, letzte Aktualisierung am 07.August 2017

16 Alben auf 1 Seite(n)

Zufalls-Bilder - Weltmeisterschaft 2017 - Torun / PL

2017-07-27_EPTO_100_8781.jpg
2017-07-25_epto_000_0003.jpg
2017-07-27_EPTO_100_8782.jpg
2017-07-28_EPTO_Bild000.jpg

neueste Bilder - Weltmeisterschaft 2017 - Torun / PL

WGAC2017.jpg
13.August 2017
2017-07-31_EPTO_Bild002.jpg
07.August 2017
2017-07-31_EPTO_Bild001.jpg
07.August 2017
2017-08-02_EPTO_Bild003.jpg
07.August 2017

© SPINNING HAWKS www.spinninghawks.com